BCT-Touristik

JAPAN erwartet Sie!

Schneekultur & Zen-Tempel

Skireise in Japan, 14 Tage

Japans hoher Norden ist selbst im Winter spektakulär. Jedes Jahr gibt es in Sapporo, der größten Stadt der nördlichen Hauptinsel Hokkaido, meterhohe Schnee- und Eisskulpturen zu bewundern, die so wirklich scheinen, dass man meint sie seinen lebendig.

Das Sapporo Snow Festival ist eines der größten und Events seiner Art weltweit und ein Erlebnis für jung und alt.

Doch nicht allein die Städte in Japans hohem Norden locken eingehüllt in die weiße Winterpracht, sondern auch die einzigartig Landschaft die neben Wald und Wanderwegen auch erstklassige Möglichkeiten zum Ski- und Snowboardfahren bietet.

Entdecken Sie mit uns Japan im Winter auf dem Sapporo Snow Festival, auf einer Winterwanderung durch Japans märchenhafte Winterlandschaft und in einem traditionellen japanischen Thermalbad. Diese Japan Winterreise wird sie verzaubern.

Die Route der Japan Skireise Schneekultur & Zen-Tempel in 14 Tagen.

Karte der Reiseroute

Schneekultur & Zen-Tempel

Skireise in Japan, 14 Tage

Programm

1. Tag: Abflug vom Flughafen Frankfurt am Main

Am Abend fliegen Sie mit Japan Airlines von Frankfurt über Tokyo nach Sapporo.

2. Tag: Willkommen in Sapporo

Abends kommen Sie am Flughafen Sapporos, der größten Stadt auf Hokkaido, an (Zeitverschiebung +7 h). Vom Flughafen aus erfolgt ein Hoteltransfer.

3. Tag: Das Snow Festival

Das Snow Festival (Schnee- und Eisskulpturen Fest) findet seit 1950 jeden Februar exklusiv in Sapporo statt und zieht über zwei Millionen Zuschauer jährlich an. So ein Ereignis haben Sie garantiert noch nie erlebt! Es warten drei Standorte auf Sie, Odori, Susukino und das etwas außerhalb gelegene Tsudome, an denen Sie Schnee- und Eisskulpturen bestaunen können. Doch die Statuen dienen nicht nur der reinen Dekoration, sondern sind Teil eines Wettbewerbs, aus dem am Ende ein Gewinner hervorgeht. Die Schneeskulpturen sind zum Teil Über 15 m hoch und mehr als 25 m breit.

Doch Sie können nicht nur Skulpturen besichtigen, sondern auch an diversen Konzerten und anderen Events teilnehmen. Ein einzigartiges Spektakel.

4. Tag: Das kosmopolitische Sapporo

In der Früh besichtigen Sie das Sapporo Bier Museum, die erste Brauerei Japans. Hier führt man Sie in die Bierproduktion und in seine Geschichte ein. Auf Wunsch können Sie eine Kostprobe genießen.

Als nächstes begeben Sie sich zum Wahrzeichen Sapporos – dem Clock Tower, einem 1878 errichteten Uhrenturm. Die Uhr stammt aus den USA und wurde 1881 hinzugefügt.

Um mehr von Sapporo zu sehen, unternehmen Sie eine Promenade durch den Odori Park, einem 105 m breiten und anderthalb km langen Boulevard. Auch im Winter lohnt sich ein Spaziergang durch den Park, der die Stadt in Nord und Süd teilt. Von der sich in 90 m Höhe befindenden Aussichtsplattform des TV Towers im Odori Park haben Sie einen herrlichen Panorama-Blick von 360 Grad über die Stadt und über die im Odori Park ausgestellten Schnee- und Eisskulpturen. Der Fernsehturm ist 1957 erbaut worden. Genießen Sie den Ausblick!

Auf den Spuren der olympischen Winterspiele

Ihr nächstes Ziel ist das Okurayama Observatory. Hier war 1972 der Austragungsort des 90 m Skispringens während der olympischen Winterspiele in Sapporo. Sie fahren mit einem Sessellift hoch und erfreuen sich hier an dem grandiosen Ausblick. Sie besuchen ebenfalls das Wintersport Museum von Sapporo, wo Sie Ausstellungen zu den olympischen Winterspielen von 1972 und Wintersport im Allgemeinen vorfinden.

Den Abend nutzen Sie um einen tieferen Einblick in das Vergnügungsviertel Susukino zu gewinnen.

Es ist das größte Unterhaltungsviertel nördlich von Tokyo. Hier finden Sie 5000 Restaurants und Bars vor, aber selbstverständlich auch Geschäfte, Karaoke Bars und Pachinko Spielhallen. Für Ramen-Liebhaber wird die Ramen Yokocho Gasse von großem Interesse sein, in der lauter Ramen Restaurants sind. Es heißt, dass Ramen aus Sapporo stammen. Lassen Sie es sich schmecken!

5. Tag: Ski und Schnee

Es erwartet Sie ein aufregender Tag im Schnee im Skiresort Sapporo Kokusai. Hier können Sie die Schönheit und den Reiz von Hokkaidos winterlicher Landschaft bei einer Wanderung im Schnee mit allen Sinnen genießen. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, diesen Tag beim Ski oder Snowboard fahren zu verbringen. Ihnen stehen 7 Pisten zur Verfügung, die maximale Steigung beträgt 30 Grad und die längste Abfahrt beträgt 3,6 km. Snowboardern stehen sogar eine Half Pipe und weitere Besonderheiten zur Verfügung.

6. Tag: Ainu-Kultur hautnah

Sie unternehmen einen Tagesausflug nach Shiraoi. Hier erwartet Sie das unter dem Namen Poroto Kotan bekannte Ainu Museum. Tauchen Sie ein in die Ainu-Kultur!

„Ainu“ bedeutet „Mensch“ in der Ainu-Sprache. Das Siedlungsgebiet der Ainu befand sich in Nord-Honshu (an diversen Ortsnamen, wie Aomori noch sichtbar) und auf Hokkaido. Doch sie wurden nach und nach von den Japanern noch weiter Richtung Norden verdrängt.Seit 2008 wird die Bevölkerungsgruppe der Ainu als ethnische Minderheit und als indigenes Volk offiziell anerkannt, der Umgang mit diesem Thema ist jedoch auch heute noch nicht einfach.

Im Freien des Museumsgeländes stoßen Sie auf die Rekonstruktion eines Ainu Dorfes. Zudem sind die Vorführungen traditioneller Tänze der Ainu eine echte Attraktion. Ein weiterer interessanter Punkt ist, dass das Personal des Museums Sie an traditionellen Zeremonien der Ainu teilhaben lässt, um Ihnen auch die unfühlbaren Aspekte der Kultur näherzubringen.

Noboribetsu Onsen

Im Anschluss fahren Sie zum Entspannen zum Kurort Noboribetsu Onsen. Die Auswahl an Bädern, ob Indoor oder Outdoor, Sauna, Whirlpool, mit oder ohne Wasserfall oder ganz traditionell, ist sehr vielfältig. Zudem haben Sie die Qual der Wahl für welches der 11 unterschiedlichen Wasser Sie sich entscheiden. Suchen Sie nach Belieben aus und entspannen Sie auf Japanisch.

Am Abend haben Sie die Möglichkeit, sich für eine von zwei Optionen zu entscheiden: Entweder Sie fliegen für die nächsten paar Tage nach Kyoto und genießen die japanische Kultur in der alten Kaiserstadt oder Sie entscheiden sich für ein paar Tage Skifreizeit im größten Skiresort Japans – Niseko.

6.–11. Tag: Option Skifreizeit in Niseko

Das Skiresort Niseko ist das größte in Japan und besteht aus drei Skiorten: Grand Hirafu, Niseko Village und Annupuri. Grand Hirafu ist der größte der drei. Hier kommen sowohl Anfänger, als auch Fortgeschrittene auf ihre Kosten, für jeden ist gesorgt. Am Abend des 11. Tages stoßen Sie in Tokyo zum Rest der Gruppe.

7. Tag: Kaiserpalast in Kyoto

Sie spazieren zuerst entlang des Kaiserpalastes in Kyoto, der nur an 8 Tagen im Jahr für die Allgemeinheit zugänglich ist. Sowohl die Steingärten, als auch die Konstruktion der Gebäude werden ihr Bild von Kyoto definitiv prägen. Im Nishijin Textilzentrum können Sie eine Kimono-Modenschau erleben. Glitzernde Farbkombinationen und sanfte Seide entführen Sie in eine andere Welt.

Im Ninna-ji können Sie sodann die typischen Gebäude eines buddhistischen Tempels bewundern und vielleicht sogar einem Priester beim Singen der Sutren zuhören. Unvergessen wird Ihnen auch der goldene Pavillon (Kinkakuji) bleiben. Die Konstruktion des offiziell als Rokuonji bekannten Tempels begann 1397 als Teil der Altersresidenz des Shoguns Ashikaga Yoshimitsu. Nach dessen Tod 1403 wurde der komplett mit Blattgold überzogene Kinkakuji zu einem Zen-Tempel umfunktioniert.

8. Tag: Gion – Gasse der Geishas

Nachdem Sie bereits einen ersten Eindruck von Kyoto erhalten haben, geht es heute mit der Entdeckungsreise weiter. Die Nijo-Burg, erbaut zur Demonstration der Macht des Shoguns, führt Ihnen den Gegensatz zum bewusst einfachen Baustil der japanischen Kaiser vor Augen. Bewundern Sie die bemalten Wände und Schiebetüren und lauschen Sie den Nachtigallenböden. Nicht weit entfernt wartet schon das nächste große Highlight, das gewaltige Eingangstor zum Chionin Tempelkomplex. Durch den Maruyama Park und den Yasaka-Schrein schlendern Sie durch das Gion-Viertel eine lange Gasse mit vielen kleinen Geschäften entlang, in denen man Ihnen gerne sämtliche Köstlichkeiten zur Probe anbietet. Oben angekommen bietet sich Ihnen ein herrlicher Ausblick über Kyoto, den Sie am besten von dem riesigen Balkon des Kiyomizudera-Tempels genießen. Unter der berühmten hölzernen Terrasse des „Tempels des klaren Wassers“ können Sie das klare Quellwasser, das dem Tempel seinen Namen verleiht, probieren. Es wird gesagt, es habe heilende Kräfte. Der weitere Weg führt Sie in das Gion Corner Theater, und damit der Geschichte und Kultur Japans ein Stück näher. Es erwartet Sie eine Ausstellung in der Maiko-Gallerie, welche diverse Utensilien der Geishas in Ausbildung zeigt, sowie eine Vorführung der traditionellen japanischen Künste, wie z.B. Ikebana, Kabuki-Theater, Bunraku-Puppentheater, Geisha-Tänze u.v.m.

9. Tag: Nara - Hirsche & Buddha

Der nächste Ausflug führt Sie nach Nara, der ersten Hauptstadt Japans. Begrüßt werden Sie hier von den treuen Blicken der zahmen Hirsche, die als Symbol der Stadt gelten. Gleich zu Beginn des Rundgangs wartet mit dem Kofukuji-Tempel ein großes Highlight. Er beherbergt die höchste fünfstöckige Pagode des Landes. Nach einem Besuch im Nationalmuseum geht es gleich weiter zum „Großen Ost-Tempel“ (Todaiji-Komplex). In dem größten hölzernen Gebäude der Welt befindet sich außerdem die größte bronzene Buddhastatue der Welt. Lassen Sie sich von der ungeheuren Leistung der alten Baukunst faszinieren und genießen Sie die harmonische Atmosphäre. Anschließend wandeln Sie durch die Reihen der 3000 Laternen, die den Kasuga-Taisha-Schrein schmücken.

10. Tag: Arashiyama – Zentempel im Bambushain

Das malerische Arashiyama liegt eingebettet inmitten bewaldeter Bergketten im Westen Kyotos. Schon im 8. Jahr­hundert kamen die Hofadligen hierher, um die Landschaft zu genießen. Gleich ihnen werden Sie durch Bambushaine wandeln und den Zen-Tempel Tenryuji besuchen, der Weltkulturerbe ist und dessen Landschaftsgarten in seiner ursprünglichen Form aus dem 14. Jahr­hundert erhalten wurde. Nach einem Spaziergang über die berühmte Togetsukyo-Brücke werden Sie den Blick über Kyoto vom Iwatayama genießen.

11. Tag: Himeji-Burg

„Weißer Reiher“, so wird die Himeji-Burg aufgrund ihrer weißen Mauern auch genannt. Die berühmte Burg, Kulturschatz Japans und Weltkulturerbe ist unser heutiges Ziel.

12. Tag: Das Donnertor

Ihre erste Station, der Sensoji, liegt in Asakusa und ist sowohl der älteste als auch der bedeutendste Tempel Tokyos. Auf dem Weg dorthin passieren Sie das Donner-Tor. Dahinter liegt die Nakamise, eine traditionelle Ladenstraße, die eine Vielfalt an japanischen Produkte und typischer Köstlichkeiten des Landes zu bieten hat.

Von hier fahren Sie mit einem „Wasserbus“ über den Sumida- Fluss. Dieser bringt Sie zum Hama-Rikyu-Garten, der zu den schönsten Tokyos zählt. Mitten im Park finden Sie einen Tee-Pavillon, der Sie zu einer kurzen Verschnaufpause einlädt.

Bei einem Spaziergang über die Ginza bekommen Sie einen Überblick über die beliebteste Einkaufsstraße der gehobenen Preisklasse.

Das nächste Ziel ist der Wolkenkratzer-Bezirk von Shinjuku, wo die meisten Hochhäuser Tokyos konzentriert sind. Hier befindet sich unter anderem das Kommerz- und Verwaltungszentrum mit dem Metropolitan Government Building, dem Gebäude der Tokyoer Stadtverwaltung. Von der Aussichtsplattform des 45. Stockwerks der 243 m hohen Zwillingstürme hat man einen großartigen Ausblick über das Häusermeer dieser einzigartigen Großstadt.

13. Tag: Kaiserpalast

Ihre Tour führt Sie zunächst zum Kaiserpalast. Hier kommen Sie dem Tenno ein Stückchen näher. Ebenfalls sehenswert ist der dazugehörende Higashi Gyoen (Ostgarten). Die Wächter des Kaiserpalastes sind Mitglieder einer 100 Samurai umfassenden Garde.

Als nächstes steuern Sie Harajuku an, um den Meiji-jingu, den bekanntesten Schrein Tokyos – wenn nicht sogar Japans – zu besichtigen. Ebenfalls sehenswert ist der Garten um den Meiji-jingu, der für seine Irispracht wohlbekannt ist.

In der Nähe befindet sich der Yoyogi Park. Früher residierten hier amerikanische Besatzer. Erst nachdem Sie abgezogen sind, wurden Bäume angelegt und heute zählt er zu den größten Parks von Tokyo. Zudem fanden hier 1964 die Olympischen Spiele statt. Heute sind hier vor allem junge Leute aus den unterschiedlichsten Szenen anzutreffen.

Elektronikviertel

Und schon geht es weiter nach Akihabara, dem Elektronikviertel, wo Sie alles, was auch nur ansatzweise etwas mit Elektronik zu tun hat, erwerben können. Das besondere ist, dass einige Geschäfte zu Duty-Free Preisen verkaufen, oder mit sich handeln lassen.

14. Tag: Rückflug nach Frankfurt

Heute heißt es leider Abschied nehmen vom Land des Lächelns.

Von Ihrem Hotel aus erfolgt ein Transfer zum Tokyoter Flughafen.

Nach einem Tagesrückflug mit Japan Airlines kommen am Abend wieder in Deutschland, Frankfurt am Main an.

Schneekultur & Zen-Tempel

Studienreise und Ski fahren in Japan, 14 Tage

Leistungen

Impressionen der Japan Skireise Im Reisepreis enthalten: Flüge
  • Hin-/Rückflug Frankfurt–Tokyo; Direktflüge mit Japan Airlines
  • Inlandsflug Tokyo–Sapporo (Flughafen New Chitose)
  • Inlandsflug Sapporo–Tokyo bzw. Inlandsflug Sapporo–Kyoto
  • Flughafensteuern BRD
  • Sicherheitsgebühren Deutschland
Übernachtungen & Verpflegung
  • Hotelunterbringung in Mittelklassehotels (3 Sterne)
  • 4 Übernachtungen in Sapporo
  • 5 Übernachtungen in Kyoto bzw. 5 Übernachtungen in Niseko
  • 3 Übernachtungen in Tokyo
  • Alle Übernachtungen mit Frühstück
  • plus 5 Abendessen
Transfers
  • Transfers mit Bus / Metro / Bahn
Besondere Aktivitäten
  • Ausflug nach Shiraoi und zum Noboribetsu Onsen
Besichtigungen
  • Sapporo
    • Clock Tower Sapporo
    • Odori Parkt TV Tower
    • Bierbrauerei mit Bierprobe in Sapporo
    • Okurayama Observatory
  • Eintrittsgelder Shiraoi/ Noboribetsu
    • Ainu Museum mit Vorführungen der Ainu Kultur
    • Noboribetsu Onsen
  • Niseko
    • Busfahrt Sapporo–Niseko
    • Busfahrt Niseko–Sapporo Flughafen
  • Kyoto
    • Kaiserpalast
    • Kiyomizudera-Tempel
    • Nijo Burg
    • Goldener Pavillon
    • Nationalmuseum Nara
    • Todaiji-Tempel
  • Tokyo
    • Bootsfahrt Sumida
    • Sensoji-Tempel
    • Hama-Rikyu Garten
    • Kaiserpalast Tokyo
Zusatzleistungen
  • Gepäcktransfer
  • deutscher Studienreiseleiter der BCT-Touristik
  • Informationsmaterial
  • Auslandskrankenversicherung

Schneekultur & Zen-Tempel

Skifahren in Japan, 14 Tage

Termine & Preise

Termine 2017
Reise Nr. Dauer Reisedatum Zimmer Reisepreis Status Kommentar
1781640 14 T Sa, 4. Feb – Fr, 17. Feb 2017
mit Skiresort Niseko
Doppelzimmer 3298 Euro freie Plätze
1781641 14 T Sa, 4. Feb – Fr, 17. Feb 2017
mit Kulturprogramm Kyoto
Doppelzimmer 3298 Euro freie Plätze

Einzelzimmerzuschlag (falls gewünscht): 400 Euro

Mindestteilnehmerzahl: 16 Pers.
Maximalteilnehmerzahl: 24 Pers.
Änderungen vorbehalten.

Visum
Für die Einreise nach Japan als Tourist, bis maximal sechs Monate, ist ein Visum nicht erforderlich. Sie benötigen lediglich einen Reisepass, der bis 6 Monate nach Fahrtende gültig sein muss.
Besichtigung Kaiserpaläste
Für die Besichtigungen der Kaiserpaläste sind Sondergenehmigungen erforderlich, die wir im Vorfeld beantragen müssen. Dazu benötigen wir Ihre Reisepasskopien. Falls ausnahmsweise keine Innenbesichtigungen der Kaiserpaläste möglich sein sollten, gibt es ein Ersatzprogramm.
Gesundheit, Impfungen
Impfungen sind nicht vorgeschrieben. Der Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amts empfiehlt als sinnvollen Impfschutz: Schutz gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A. Bei längerem Aufenthalt (über 3 Monate) wird auch zur Impfung gegen Hepatitis B geraten. Weitere ausführliche Informationen erhalten Sie beim Auswärtigen Amt direkt oder bei der Botschaft Japans.
Versicherungen
Wohnsitz Deutschland oder Österreich: Die Auslandskrankenversicherung ist im Reisepreis inklusive. Wir empfehlen eine Reiserücktrittskostenversicherung, die Sie mit der Anmeldung abschließen können. Kosten der Ver­sicherungs­prämie wie nachstehend:
Für Reisende mit Wohnsitz in Deutschland
Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruch-Versicherung (ohne Selbstbeteiligung)
Reisepreis bisPrämie p.P.
Stand 01.05.2016. Details & Versicherungsbedingungen auf www.sc-reiseschutz.de
2000 Euro64 €
3000 Euro90 €
4000 Euro115 €
5000 Euro160 €
6000 Euro210 €
7000 Euro245 €
8000 Euro280 €
9000 Euro315 €
Für Reisende mit Wohnsitz in Österreich
Storno- und Reiseschutz (Reiserücktrittskosten und -abbruch, ohne Selbstbehalt
Reisepreis bisPrämie p.P.
Stand 01.01.2014. Details & Versicherungsbedingungen auf www.tas-reiseschutz.de
1000 Euro41 €
2000 Euro73 €
3000 Euro108 €
4000 Euro144 €
6000 Euro149 €
7500 Euro179 €
Wohnsitz Schweiz: Sie können eine einzelne Reiserücktritts- & Reiseabbruchkostenversicherung abschließen oder ein Versicherungspaket inklusive Reiserücktritt-, Reiseabbruch-, Gepäck- und Heilungskostenversicherung. Für Rei­sende aus der Schweiz ist der Abschluss einer einzelnen Heilungskostenversicherung für das Ausland nicht möglich. Sie bekommen stattdessen eine Gutschrift über 6 Euro.
Für Reisende mit Wohnsitz in der Schweiz
Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruch-Versicherung (ohne Selbstbeteiligung)
Reisepreis bisPrämie p.P.
Stand 01.01.2014. Details & Versicherungsbedingungen auf www.sekur-travelcard.ch
1500 CHF48 CHF
3000 CHF72 CHF
5000 CHF110 CHF
6500 CHF130 CHF
8000 CHF150 CHF
10000 CHF180 CHF
Reiserücktrittskosten- und Heilunsgskosten-Versicherung
(inkl. Reiseabbruch- und Gepäckversicherung, ohne Selbstbeteiligung)
Reisepreis bisPrämie p.P.Versicherte
10000 CHF220 CHFVersicherungsnehmer bis 64 Jahre
15000 CHF220 CHFVersicherungsnehmer & Partner bis 64 Jahre
20000 CHF255 CHFVersicherungsnehmer & Partner bis 64 Jahre
10000 CHF205 CHFVersicherungsnehmer ab 65 Jahre
Noch Fragen?
Bei weiterführenden Fragen erreichen Sie uns unter 02241-9424211, oder über unser Kontaktformular.